Wohnungsbrand in Stendal mit verletzter Person

Landkreis Stendal – In der Arneburger Straße in Stendal kam es am Samstag, 17.10.2020 gegen 9 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der Wohnung eines 42-jährigen zu einem Schwelbrand.

Durch eine Zeugin wurde schwarzer Rauch bemerkt, welcher aus mehreren Fenstern der besagten Wohnung in der ersten Etage kam. Beim Eintreffen der Polizei waren alle Bewohner des Hauses bereits auf der Straße und durch die Feuerwehr wurde der Brand gelöscht. Der Bewohner atmete bei eigenen Löschversuchen Rauch ein und wurde vorsorglich durch den Rettungsdienst im Krankenhaus Stendal kurzzeitig behandelt. Die Arneburger Straße war während der Löscharbeiten durch mehrere eingesetzte Einsatzfahrzeuge in diesem Bereich nicht befahrbar. Die Feuerwehr Stendal war mit 5 Einsatzfahrzeugen und 30 Kameraden vor Ort.

Bei der Begehung des Brandortes und Befragung des Wohnungsinhabers ergaben sich Hinweise auf eine fahrlässige Entstehung des Brandes. Diesbezüglich wurde gegen den Wohnungsinhaber ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. In der Wohnung entstand ein Schaden von ca. 10.000 Euro. 

Text: Polizeirevier Stendal

Kommentare (0)

Kein Login
gif
color_lens