Schreckliche Gewalttat im Aland

Landkreis Stendal – Vermutlich hat am Samstagabend, 21.11.2020 gegen 22:20 Uhr der 25-jährige Sohn aus bisher ungeklärter Ursache seine 57-jährige Mutter im Wohnhaus in Vielbaum mit einer Schusswaffe tödlich verletzt und flüchtete anschließend mit einem Pkw Audi sowie der Tatwaffe in zunächst unbekannte Richtung.

PM/Foto: Polizeiinspektion Stendal

Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen wurden unverzüglich die Polizei in Brandenburg sowie in Niedersachsen informiert.Kurze Zeit später schoss sich der Tatverdächtige noch während der Fahrt auf der B189, Ortslage Wittenberge in Fahrtrichtung Perleberg, selbst mit einer Pistole in den Kopf.Der Pkw Audi prallte seitlich gegen die Schutzplanke und kam nach etwa 300 Meter auf der Fahrbahn zum Stillstand.Der Fahrzeugführer wurde mit lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht und starb hier kurz darauf.Spezialisten untersuchen gegenwärtig sowohl den Tatort in Vielbaum als auch das Fahrzeug. Die Bundesstraße musste voll gesperrt werden. Einsatzbeamte stellten die Tatwaffe, Bekleidung und den Audi sicher.

Kommentare (0)

Kein Login
gif
color_lens