Meldung der Stadt Stendal: Kita/Hort Beiträge ausgesetzt

Aufgrund der durch die Corona-Pandemie eingeschränkten Kinderbetreuung in den Monaten März und April 2020, arbeitet die Hansestadt Stendal derzeit an einer zufriedenstellenden Lösung für die Handhabe der Gebühren für die Kita- und Hortbetreuung.

So wird für den April der Gebühreneinzug ausgesetzt. Die Betreuungsbeiträge für März wurden bereits eingezogen und sollen zügig erstattet werden. Dazu wird derzeit ermittelt, welche Kinder keine Betreuung erhalten konnten um den betroffenen Eltern den Beitrag zurückzuzahlen. Dieser Prozess stellt einen gewissen, bürokratischen Aufwand dar, der manuell erledigt werden muss. Das zuständige Fachamt arbeitet mit Hochdruck an der Erledigung.

Die Hansestadt Stendal rechnet mit Einbußen von ca. 220.000€ für die Kitas/Horte in öffentlicher Hand. Hinzu kommen Einbußen der freien Träger, falls die Kommunen den Trägern dieses Defizit ausgleichen muss. Derzeit wird dieser Erstattungsanspruch im Landtag Sachsen-Anhalt diskutiert. Insgesamt werden die freien Träger ein Defizit von schätzungsweise 150.000€ verzeichnen.

Text: Stadt Stendal

Kommentare (0)

Kein Login
gif
color_lens